Unterwegs im Modeviertel von Mailand

In Mailand wird Ihnen unweigerlich die aller grösste Auswahl an Kleidermode zuteil!
Dort finden Sie neben extravaganten Boutiquen eine Vielzahl an Modemessen und Modeschauen. 

Wer auf die Suche nach speziell schöner Mode geht zieht in die sogenannte “Quadrilatero d’oro della moda” – das goldene Modeviertel. Juweliere, Boutiquen und Ateliers der bedeutenden Modemarken präsentieren sich hier. Die Bezeichnung leitet sich aus dem aus vier Strassen entstehenden Rechteck ab; – der  «Via Monte Napoleone, Via Alessandro Manzoni, Via della Spiga» und der «Corso Venezia». Dementsprechend gilt es als «Quadrat der Mode».

Aus aller Welt bestaunen hier Shopping Liebhaber die Schaufenster und Geschäfte. Die wahre Haute Couture wird hier zelebriert. Mailands Atmosphäre mit seiner exquisiten Altstadt, den zahllosen hübschen Cafés und Modeenthusiasten wie Sand am Meer sorgt für ein gelingendes Shopping-Erlebnis!

Sämtliche Marken von  Armani, Versace, Alberta Ferretti, Dolce e Gabbana, Prada, Fendi, Luois Vuitton, Chanel, Bottega Veneta, Gucci, Bulgari, Cartier, Valentino bis hin zu Gianfranco Ferrè sind hier vertreten.

Die «Via Monte Napoleone» macht das Herz des Modeviertels aus, eine der teuersten Strassen der Welt, vergleichbar mit der «Fifth Avenue» New Yorks und dem «Champs d´Elysee» in Paris. Schon im 18. Jahrhundert war die Strasse bei Fremden äusserst beliebt, und nach Kriegsende setzte sich die «Via Monte Napoleone» endgültig als eine der wichtigsten Einkaufsstrassen der Welt durch. Auch die «Via Manzoni» zählt zu den elegantesten Strassen weltweit. 

Im Modeviertel befindet sich auch das Poldi Pezzoli Museum und das Bagatti Valsecchi Museum. Der Palazzo Morando mutet individuell erfrischend an, er ist Sitz des neuen Museums der Mode. Interessant sind auch die berührende Franz von Paola Kirche, der weitläufige, fürstliche Palazzo Gallarati Scotti und der elegante Palazzo Borromeo d´ Adda mit seinen grün bewachsenen Arkaden.

In der Nähe des Modeviertels zeigt sich der Corso Vittorio Emanuele, eine breite und lange überdachte Fussgängerzone, die sich ebenso neben dem Dom befindet. Seine vielfältigen Modegeschäfte geniessen Kultstatus. Abends wandelt sich der Corso Vittorio Emanuele mit reichlich Auswahl an Kinos und Bars zur Vergnügungsstätte für unzählige Mailänder .
Der Autor konnte dort einen wundervollen Abend samt wohlschmeckendem Nachtessen im Restaurant Savini verbringen.

Mailand
Modemessen
Spurensuche

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert